Rockmusik ist ein Oberbegriff für verschiedene Musikrichtungen, die sich seit den fünfziger und sechziger Jahren aus dem Rock 'n' roll und dem Blues e

Rockmusik ist ein Oberbegriff für verschiedene Musikrichtungen, die sich seit den fünfziger und sechziger Jahren aus dem Rock ‘n’ roll und dem Blues entwickelt haben. Innerhalb der Rockmusik werden verschiedene Genres mit bestimmten Jugendkulturen identifiziert.

Die ersten Rockstars waren Elvis Presley und später die Beatles und die Rolling Stones. Sie entfesselten mit ihrer Musik eine Jugendbewegung, die Generations- und Gesellschaftskonflikte in nie vorher gesehener Weise aufbrechen ließ. In ihrer Anfangszeit waren die Rockmusik sowie die Kultur, die damit einherging, stark umstritten. Die Musiker hatten lange Haare und ihre Musik galt als obszön und skandalös. Von ganz konservativen Gegnern wurde die Rockszene sogar als satanisch bezeichnet. Diese Ablehnung trug wesentlich dazu bei, dass die Rockmusik zum Symbol für Rebellion und Revolution wurde, was seinen Höhepunkt in der Friedensbewegung gegen den Vietnamkrieg fand. Bis in die siebziger Jahre waren Rockmusik und Hippie-Szene fest miteinander verschmolzen.

Ab Ende der sechziger Jahre stieg die Anzahl der erfolgreichen Rockmusiker stark an und eine Vielzahl von Untergenres splitterten sich voneinander ab. Die experimentale Rockmusik blühte auf mit Bands wie The Velvet Underground. Anfang der siebziger Jahre entstanden der Glamrock (T-Rex, David Bowie, Queen) und der Psychedelic Rock (Pink Floyd). Gleichzeitig feierte auch der Hardrock große Erfolge mit Deep Purple und Led Zeppelin.

Mitte der siebziger Jahre begann eine Entwicklung, die große Tourneen mit bombastischen Auftritten in riesigen Stadien rund um die Welt mit sich brachte. Der Stadionrock war geboren. Als Gegenbewegung zu dieser Kommerzialisierung der Rockmusik entstand der Punkrock, dessen bedeutendste Vertreter die Sex Pistols, die Ramones und The Clash sind. Die fortschreitende Digitalisierung der Musikproduktion brachte die elektronische Popmusik mit Bands wie Can und Kraftwerk.

Die achtziger Jahre brachten eine weitere Aufsplitterung in Subgenres, wie Pop-Metal, Synthpop und Alternative. In den neunziger Jahren wandte sich die Rock- und Popszene von der Digitalisierung ab und Grunge und Alternative Rock erlebten ihren Höhepunkt. Skatepunk wurde vor allem bei sehr jungen Fans beliebt. Ende der neunziger Jahre trat der Britpop in Erscheinung und löste die amerikanischen Grunge-Bands ab. Die Rockmusik der Zweitausender wurde von einer Retrowelle geprägt. Außerdem brachte das erste Jahrzehnt des neuen Jahrhunderts Indie-Bands, Emo-Bands und Independent Rock. Seit 2010 hört man in der Rockmusik wieder mehr elektronische Klänge und Synthesizer.

Bei der Rockmusik geht es nicht um Perfektion oder virtuoses Können, sondern um Authentizität, Individualität, den Ausdruck des unwiederbringlichen Augenblicks und Sinnlichkeit. Deshalb sind Rockmusik-Festivals auch heute noch so beliebt.

ktronische Popmusik mit Bands wie Can und Kraftwerk.

Die achtziger Jahre brachten eine weitere Aufsplitterung in Subgenres, wie Pop-Metal, Synthpop und Alternative. In den neunziger Jahren wandte sich die Rock- und Popszene von der Digitalisierung ab und Grunge und Alternative Rock erlebten ihren Höhepunkt. Skatepunk wurde vor allem bei sehr jungen Fans beliebt. Ende der neunziger Jahre trat der Britpop in Erscheinung und löste die amerikanischen Grunge-Bands ab. Die Rockmusik der Zweitausender wurde von einer Retrowelle geprägt. Außerdem brachte das erste Jahrzehnt des neuen Jahrhunderts Indie-Bands, Emo-Bands und Independent Rock. Seit 2010 hört man in der Rockmusik wieder mehr elektronische Klänge und Synthesizer.

Bei der Rockmusik geht es nicht um Perfektion oder virtuoses Können, sondern um Authentizität, Individualität, den Ausdruck des unwiederbringlichen Augenblicks und Sinnlichkeit. Deshalb sind Rockmusik-Festivals auch heute noch so beliebt.